Deutsche Firmen auf Mallorca

Alles über Mallorca - Eine Baleareninsel im spanischen Mittelmeer

Eines der beliebtesten Urlaubsziele für die Deutschen außerhalb des eigenen Landes ist die kleine Baleareninsel im Mittelmeer - die Insel Mallorca.

Die Insel gehört zu einer Inselgruppe der Balearen, die im westlichen Teil des Mittelmeeres vor der Ostküste Spaniens liegen. Mit einer Fläche von 3.604 qm ist Mallorca die größte Insel von insgesamt 151 Inseln, die zusammen eine autonome Gemeinschaft Spaniens bilden. Mallorca hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von 78 km und eine maximale Ost-West-Ausdehnung von 98 km, sowie eine Küstenlinie von mehr als 550 km Länge.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Mallorca befinden sich 2 weitere beliebte Urlaubsinseln: im Osten, die Insel Menorca mit einer Fläche von 716 qm und südwestlich die Insel Ibiza, mit einer Fläche von 573 qm.

Einwohner Mallorcas

Mallorca hat mehr als 800.000 Einwohner, die vorwiegend in größten Städten der Insel wohnen. Allein in der Hauptstadt Palma de Mallorca leben etwa 407.500 Menschen, mehr als die Hälfte der gesamten Bevölkerung Mallorcas. Die nächst größeren Städte sind Manacor, Calvia, Inca, Pollenca und Andratx. Über das Jahr verteilt kommen auf die Insel noch etwa 8 Millionen Touristen dazu, von denen ca. 3 Millionen die Deutschen sind. Auch viele Briten und Spanier vom Festland verbringen gern ihren Urlaub auf Mallorca.

Gründe für einen Urlaub auf Mallorca

Warum verbringen die Europäer so gern ihren Urlaub und ihre Ferien auf der Baleareninsel Mallorca? Auf der Insel gibt es sehr viel zu entdecken: unterschiedliche Landschaften mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, eine bunte vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, abwechslungsreiche Auswahl an Buchten und Stränden, sowie ein verlässlich gutes Klima.

Mallorcas Klima

Auf der Insel herrscht ein gemäßigtes subtropisches Klima mit unterschiedlichen Temperaturen in den einzelnen Monaten. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit den Temperaturen um die 30°C am Tag und ca. 22°C in der Nacht. Manchmal steigen die Temperaturen bis zu 40°C an. In den Sommermonaten gibt es ganz selten Niederschläge, ab Ende August jedoch sind kurze starke Regenfälle möglich. Der niederschlagsreichste Monat des Jahres ist Oktober.

Die kühlsten Monate des Jahres sind Dezember bis Februar mit durchschnittlichen Temperaturen von 15°C am Tag und 7°C in der Nacht. Im Gegensatz zum Sommer ist der Winter auf Mallorca feucht und mild. In seltenen Fällen kann es sogar zu Schneefällen kommen, insbesondere in den Bergen.

Zu welcher Jahreszeit man Urlaub auf der Insel verbringen sollte, hängt von den geplanten Aktivitäten auf Mallorca ab. Möchte man einen Badeurlaub machen, so sind die Monate von Juli bis September am besten. Zu dieser Zeit hat das Wasser des Mittelmeers die Temperaturen von min. 21°C, im September oft sogar noch wärmer, bis zu 25°C.

Für Wanderer und Radfahrer sind die Monate März und April, sowie Oktober und November optimal, in diesen Monaten ist es angenehm warm und nicht zu heiß.

Mallorcas Strände

Mallorca ist international nicht nur wegen des warmen Klimas, sondern auch wegen der wunderschönen Strände bekannt. Die abwechslungsreiche Auswahl an Buchten und Stränden ist ohne Zweifel ein weiterer Grund dafür, warum die Touristen aus der ganzen Welt nach Mallorca kommen, um den Uhrlaub hier zu verbringen.

Auf Mallorca gibt es insgesamt mehr als 300 Strände, von denen jeder seinen Lieblingsstrand finden kann: Mallorca bietet den Besuchern breite, familienfreundliche Sandstrände. Außerdem sind hier dünenreiche unbebaute Naturstrände, kleine und schöne Badebuchten bzw. Steilküsten mit romantischen Ankerplätzen, sowie einsame Strände für einen Badespaß zu zweit zu finden.

Landschaften Mallorcas

Mallorca wird in 6 Landschaftzonen unterteilt: Serra de Tramuntana, Llevant, Raiguer, Migjorn, Pla de Mallorca, Palma (Ciutat de Mallorca).

Besonders hervorzuheben sind auf Mallorca das Gebirge „Serra de Tramuntana“, die wilden Felsenküsten, die wunderschönen Sandstrände, sowie die Natursteinhöhlen.

Die über die weite Strecken nicht besiedelte Serra de Tramuntana im Nordwesten der Insel, sowie die weniger bekannten Serres de Llevant im Osten, rahmen die Insel ein. In der Serra de Tramuntana liegen die höchsten Berge Mallorcas, darunter liegen 11 Berge auf 1.000 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Gebirgen verfügen über eine üppige Flora, die Landschaft der Serra Tramuntana besteht aus Wanderwegen, Terrassenfeldern, Mauern und traditionellen Bauten aus Trockenstein. Eine unvergleichbare Vielfalt bietet den Touristen die unterirdische Mallorca. Im Verlauf von Jahrtausenden ist hier eine Fantasiewelt mit Stalagmiten und Stalaktiten in unterschiedlichsten und überraschenden Formen entstanden. Einige von diesen Höhlen zählen zu den schönsten in der ganzen Welt. Von den 200 auf der Insel bekannten Höhlen kann man leider nur 5 Höhlen besichtigen.

Tier- und Pflanzenwelt Mallorcas

Mallorca verfügt über eine reiche Flora: es sind 1.500 Pflanzenarten auf der Insel zu finden. Die Tierwelt ist dagegen weniger artenreich: es gibt keine Inseltypische Fauna auf Mallorca. Man findet kein Großwild und die kleineren Arten sind wenig spektakulär: zu den Kleintieren zählen Wildkaninchen, Hasen, Ratten, Mäuse und Marder. Die einzigen wildlebenden Großtiere sind Ziegen, die in den Gebirgen von Serra de Tramuntana und Serres de Llevant leben.

Auf der Insel gibt es jedoch sehr viele Vogel- und Insektenarten. In der Serra de Tramuntana leben Mönchsgeier, in den Salinen des Südwestens die Rosa-Flamingo.

Sehenswürdigkeiten Mallorcas

Die zahlreichen Touristen besuchen Mallorca nicht nur wegen des guten Klimas, der wunderschönen Sandstrände und der unterschiedlichen Kulturlandschaften, sondern auch wegen der zahlreichen Denkmäler, bedeutenden Gebäuden, Museen und Kunstgalerien Mallorcas.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählen beispielsweise die Kathedrale von Palma, Castell de Bellver, Cap Formentor, Royal Palace of La Almudaina, Kloster Lluc, sowie etwa 20 Galerien für moderne Kunst.

Reisebüros Mallorcas organisieren Tagesausflüge zu den Höhlen von Porto Cristo und Artà, den römischen Ruinen von Pollentia, zum Strand und Cap Formentor, zu der Kartause von Valdemossa, den Inseln Dragonera und Cabrera und vielen anderen interessanten Orten auf der Insel.

Des weiteren gibt es für die Mallorca-Urlauber wunderschöne historische Gärten, Anlagen mit exotischen Vögeln, Aquaparks, Auto-Safaris, Delphinarium, den Naturpark s‘ Albufera bei Alcúdia und viel viel mehr zu entdecken.

Nachtleben auf Mallorca

Auch nach Sonnenuntergang pulsiert in den touristischen Zentren von Palma und anderen Städten auf Mallorca das Leben. Für jeden Geschmack wird in den Städten das entsprechende Programm angeboten. An den Straßen reihen sich Restaurants, Bars, Pubs, Clubs und Diskotheken aneinander. Das Abend- und Nachtprogramm ist sowohl in der Hauptstadt Palma de Mallorca, als auch in anderen Orten der Insel beim Publikum sehr beliebt.

Flugverkehr nach Mallorca

Die deutschen Touristen können die Insel von zahlreichen deutschen Groß- und Kleinflughafen durchschnittlich in 2 Stunden Flugzeit erreichen.

Der Flughafen Palma de Mallorca ist einer von 3 internationalen Verkehrsflughafen auf den Baleareninseln (neben Menorca und Ibiza). Er ist der drittgrößte Flughafen Spaniens. Zur Zeit landen und starten ca. 32 Mio. Fluggäste pro Jahr in Palma.